Lebensraum bedroht im Ebersberger Forst - BN gegen Ortsumfahrung Schwaberwegen

Der Bund Naturschutz kämpft geschlossen gegen die geplante Ortsumgehung Schwaberwegen durch den Forst

Richard Mergner kommt nach Ebersberg

Richard Mergner, Vorsitzender des BUND Naturschutz, Foto Peter Roggenthin
Richard Mergner, Vorsitzender des BUND Naturschutz, kommt nach Ebersberg

Anlässlich des startenden Planfeststellungsverfahrens zur Ortsumfahrung St2080 Schwaberwegen / Forstinning kommt der Vorsitzende des BUND Naturschutz Richard Mergner nach Ebersberg und spricht zum Thema  „Verkehrspolitik im ländlichen Raum“. Die Kreisgruppe Ebersberg lädt alle Interessierten zu dieser Veranstaltung ein:

Richard Mergner:
Verkehrspolitik im ländlichen Raum

Donnerstag, den 19. September 2019, 19.00 Uhr
Ebersberger Alm, Ludwigshöhe 3. Ebersberg.

Der hochkarätige Redner zeigt die Brisanz des Themas: Laut einer Vorprüfung der Regierung von Oberbayern ist der geplante Straßenbau als erheblicher Eingriff in die Natur einzustufen.

In Zeiten von Klimawandel, Regenwaldabholzung und erfolgreichem Volksbegehren für Artenvielfalt wirkt eine Umgehungsstraße durch den Ebersberger Forst wie aus der Zeit gefallen. Wir müssen einen gefährlichen Präzedenzfall verhindern. Sollte diese Straße gebaut werden, wird das weitere Begehrlichkeiten bei den Anliegergemeinden wecken.

Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer!

Mit naturverbundenen Grüßen

Olaf Rautenberg, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Ebersberg
und
Eva-Maria Wirth, Vorsitzende der BN-Ortsgruppe Forstinning


Sie sind Mitglied und wollen eine neue Adresse oder Bankverbindung mitteilen? Hier können Sie alle Änderungen Ihrer Mitgliedsdaten elektronisch durchgeben